DPhJ – Junge Sammler 02/2019 erscheint demnächst

Hauptthema „Rund um Schrift und Zahlen“

Mit seinem Hauptthema bringt der Junge Sammler in seinem zweiten Heft 2019 seinen Leser ein Thema nahe, das für Philatelisten aus verschiedener Sicht interessant sein kann: Alte Schriften finden sich auf Briefen und Karten. In anderen Ländern sind noch heute verschiedenartigste Schriften im Gebrauch. Wer sie heute lesen kann, hat als Philatelist große Vorteile. Was für Schriften gilt, gilt auch für Zahlen und den Kalender. Zudem beschäftigt sich mancher Sammler auch thematisch mit der Herkunft der Schriften bis hin zur „digitalen Schrift“. Im Jungen Sammler findet sich ein breites Spektrum an Beiträgen zu diesem Hauptthema.

Hieroglyphen oder kyrillische Schriftzeichen, Schriften gedruckt mit beweglichen Lettern von Johannes Gutenberg oder handgeschrieben in der Sütterlinschrift: Spannende Beiträge beschäftigen sich mit etwas, was uns tagtäglich umgibt: Die Schrift. Weitere Beiträge berichten über den französischen Revolutionskalender oder Konrad Zuse. Für jüngere Leser gibt es einen Beitrag über die Mumins und eine Warnung vor gefälschten Marken aus den Nachkriegsjahren.

Aktuelle Kurzmeldungen aus den verschiedensten Bereichen der Philatelie runden das Heft wieder ab.

Gleichzeitig nutzt der Junge Sammler die Gelegenheit zu einem Spendenaufruf. Herstellung und Versand des Jungen Sammlers, die Deutschen Meisterschaften der Jungen Briefmarkenfreunde, Ausstellungen und Seminare sowie der Auftritt im Internet und Forum erfordern hohe finanzielle Mittel, die junge Briefmarkenfreunde nicht nur über Zuwendungen der Stiftung und einen Mitgliedsbeitrag aufbringen können. Wer die Zukunft der Jugendphilatelie und des Jungen Sammlers unterstützen will, findet in diesem Heft einen vorbereiteten Überweisungsträger. Oliver Sasse, Zeichner des Maskottchens der DPhJ, unterstützt diese Aktion mit einem besonderen Bild (Titlseite).

Aktivitäten über Aktivitäten: Auf zehn Seiten berichten die Landesringe über geplante und durchgeführte Aktionen, Seminare und Freizeiten sowie Auszeichnungen. Schon heute erfolgt ein Ausblick auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2019 und die Juphila in Holvede und die „Jugend-Erste-Hilfe-Tage in Sindelfingen. Das Junge Sammler-Quiz und der Ausblick auf kommende Veranstaltungen gehören bei jeder Ausgabe des Jungen Sammlers mit dazu.

Alle Beiträge sollen zum Mitmachen oder Mitsammeln anregen. Daher eignet sich das Heft auch hervorragend um mit Kindern und Jugendlichen philatelistische Jugendarbeit zu beginnen und das gemeinsame philatelistische Wissen zu erweitern. Mitglieder der Deutschen Philatelisten-Jugend e.V. erhalten das Heft im Rahmen ihrer Mitgliedschaft direkt per Post. Die Online-Version ist immer bereits einige Tage früher verfügbar.

Informationen zum Heft und Bezug gibt es bei der DPhJ-Geschäftsstelle, Frau Gaby Lennartz, Ahornweg 48 in 52511 Geilenkirchen. Um Rückporto und Altersangabe wird gebeten.

Axel Brockmann

Europawahl 2019

Die Stadt Mülheim an der Ruhr nimmt mit Ihrem Werbeklischee Bezug auf die Wahl zum 9. Europäischen Parlament am 26. Mai 2019. Im Zeitraum vom 23. – 26. 05. 2019 wählen die Bürgerinnen und Bürger der 28 EU-Mitgliedsländer ein neues Parlament.

Maschinenmodell Pitney Bowes SendPro P-Serie (4D1314133B)

Bild: A. Brockmann

Heiner-Dürst-Literatur-Preis

Hosenfeld. Auf der Jahreshauptversammlung der Forschungsgemeinschaft für Post- und Absenderfreistempel e.V., am 30. März 2019, wurde der Heiner-Dürst-Literatur-Preis an Dr. Edo-Meino Eden verliehen. Dieser Preis wird seit 1989 zur Erinnerung an Heiner Dürst, Rüschlikon/Schweiz an Personen verliehen, die sich durch Forschung und Literatur über Freistempel besonders verdient gemacht haben.

Dr. Eden ist mit seinen Forschungsarbeiten bei den Freistempelsammlern, und nicht nur bei diesen, weit bekannt. Mit seiner Homepage www.postautomation.de stellt er seine Erkenntnisse einer großen Anzahl philatelistischer Forscher und Interessierten kostenlos zur Verfügung. Er tut das in einer Tiefe und Präzision die Besucher immer wieder ins Staunen versetzt. Es fällt schwer vergleichbare Publikationen zu finden.

Jahrestreffen 2019 der FG in Hosenfeld bei Fulda

Die Freistempel-Enthusiasten treffen sich dieses Jahr vom 29. bis 31. März 2019 wieder in der Sieberzmühle in Hosenfeld bei Fulda.

Veranstaltungsort:
Gasthof Sieberzmühle
Sieberzmühle 1 - 3
36154 Hosenfeld

Gäste sind herzlich willkommen. Bitte nach Möglichkeit Tauschmaterial mitbringen.

Der ruhig gelegene Gasthof Sieberzmühle ist der geeignete Ort um ausgiebig mit Gleichgesinnten Mengen an Freistempelbelegen zu durchsuchen und seine Sammlung zu ergänzen. Dazu gehört ebenso der Meinungsaustausch, der oft bis spät in die Nacht anhält. Der optimale Zeitpunkt um Tauschpartner zu finden.

Die ersten Sammler reisen schon am MItwoch an. Ab Donnerstag beginnt das offizielle Treffen im Tagungsbereich des Veranstaltungsortes. Die aktivsten Tage sind der Freitag und der Samstag. Die Teilnehmer kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und aus dem EU-Ausland angereist.

Am Samstag findet nach der Mittagszeit die Mitgliederversammlung mit den Berichten des Vorstands statt. In diesem Jahr steht die Wahl des Vorstandes an.

Als Alternativprogramm bietet der Ort Wandermöglichkeiten oder man besucht die nahegelegene Stadt Fulda. Das macht das Treffen auch für die Partner der Sammler interessant. Die reichhaltige Speisekarte der Sieberzmühle sorgt für das leibliche Wohl.

Man sieht sich, in der Sieberzmühle.